Healthcare_header

Mit Sicherheit gesund

Flexible und sichere Prüfsysteme für die Medizintechnik- und Pharmaproduktion

Bei der Herstellung pharmazeutischer Produkte können bereits minimalste Verunreinigungen und Defekte fatale Folgen für die Gesundheit der Patienten haben. Daher gelten in diesem Bereich höchste Qualitätsanforderungen und strenge gesetzliche Vorgaben. VINSPEC HEALTHCARE Inspektionssysteme bieten ein breites Lösungsspektrum zur lückenlosen Qualitätskontrolle und damit sicheren Patientenversorgung.

Jetzt Gesprächstermin vereinbaren!

Kampagne_Healthcare_DE

Kampagne Healthcare_DE
  • Effiziente Prüfung von Vials

     

    Vials gehören zu den am häufigsten verwendeten Primärverpackungen in der Pharmaindustrie. Um ein sicheres Abfüllen und Verschließen der Injektionsfläschchen zu garantieren, sind zahlreiche Inspektionsaufgaben erforderlich. Durch Inline-Prüfung erkennen die optischen Systeme von VINSPEC HEALTHCARE bereits kleinste Defekte im jeweiligen Prozessschritt. So können fehlerhafte Vials sofort aussortiert werden. Zur automatisierten Prüfung gehört auch das Lesen von 1D-/2D-Codes sowie von Beschriftungen via Klarschriftlesung (OCR).

  • HERAUSFORDERUNG IV-Beutel

     

    Die Prüfung von IV-Beuteln stellt eine besondere Herausforderung dar, denn die unregelmäßige Form und großflächige Bedruckung der Beutel erschweren insbesondere die sichere Partikeldetektion sowie das Erkennen aufgedruckter Texte und Codes. Die von VITRONIC entwickelte mehrstufige Inspektionsmethode ermöglicht es, versteckte Partikel sowie alle Beschriftungen sicher zu identifizieren. Weitere Leistungen beinhalten u.a. die Kontrolle der Schweiß- und Siegelnaht sowie Track and Trace-Anwendungen.

  • BFS-Behälter: schnelle und zuverlässige Inspektion

     Um eine einwandfreie Produktqualität sicherzustellen, werden BFS-Behälter direkt nach dem Befüllen und Verschließen geprüft. Trotz der hohen Taktung von mehr als 14.000 Behältern pro Stunde sorgt das vol­l­auto­ma­tische Inspektionssystem von VINSPEC HEALTHCARE für die sofortige Ausschleusung defekter Behälter. Zum Prüfumfang gehören die Erkennung von Partikeln und sämtlicher kosmetischer Defekte sowie die Verifikation von Codes und Bedruckungen auf der Verpackung.

  • Nachgefragt

    Florian Krickl ist Produktmanager Industrieautomation für den Bereich Healthcare von VITRONIC. Im Interview spricht er über hohe Anforderungen, spannende Herausforderungen und die derzeitige Marktpositionierung von VITRONIC im Healthcare-Bereich.

    Zum Interview

    Beitrag Packreport

  • Beitrag:

    "The challenges of visually inspecting IV Bags"

    Unser Beitrag zum PDA Letter (Thema Visuelle Inspektion, März 2019) beleuchtet die Heraus­forderungen und Lösungsansätze insbesondere bei der Erkennung von Partikeln in IV-Beuteln. Innovative Prüfverfahren eine gut koordinierte Hard- und Software sowie Projekterfahrung werden als wichtige Grundlagen für gute Inspektionsergebnisse detailliert beschrieben.

    MEHR ERFAHREN

  • Intelligente Software im Einsatz

    Alle VINSPEC HEALTHCARE Systeme besitzen eine intuitive Benutzeroberfläche inklusive Echtzeit-Anzeige der Prüfergebnisse und Kamerabilder sowie einen Editor zum Anlegen und Editieren von Rezepten. Jedes System wird durch eine intelligente Software gesteuert. Die Bedienung erfolgt via Touchscreen. Über Offline-Evaluationstool und Ergebnisdatenbank können sämtliche Daten von jedem Ort aus gespeichert und statistisch ausgewertet werden. Auch die Anbindung an eine externe IT-Infrastruktur ist möglich.



Sichere Produktqualität im Fokus



Umfassende modular angelegte Prüflösungen
Volle Prozessunterstützung durch sehr hohe Prüfgeschwindigkeiten
Einfache Inline-Integration in den Abfüll- und Verpackungsprozess
Sicheres Lesen und Verifizieren von Texten, 1D-/2D-Codes und Bedruckungen inkl. OCR
Umfangreiche Track & Trace-Lösungen
Projektumsetzung gemäß GAMP-Richtlinien und 21 CFR Part 11


AUF EINEN BLICK

Effizienzsteigerung durch Automatisierung und Digitalisierung

Wettbewerbsfähigkeit

Effizientere Prozesse und reduzierte Kosten – bei gleichbleibend hoher Qualität.

Intelligente Daten

Automatisierte Komplettlösungen und bedienerfreundliche Tools

Teil der Produktionskette

Automatisierte Komplettlösungen und bedienerfreundliche Tools

„Unser wichtigstes Ziel ist eine sichere Patientenversorgung“

Florian Krickl ist Produktmanager für Industrieautomation für den Bereich Healthcare von Vitronic. Im Interview spricht er über hohe Anforderungen, spannende Herausforderungen und die derzeitige Marktpositionierung von Vitronic im Bereich Healthcare.

Florian Krickl:
Für uns gibt es drei wichtige Themenbereiche: An erster Stelle steht die Sicherung der Produktqualität. Wir möchten die Hersteller in die Lage versetzen, dem Gesundheitsmarkt qualitativ einwandfreie Produkte und damit den Patienten eine hochwertige und vor allem sichere Versorgung zukommen zu lassen. Weitere Anforderungen sind die hohe Effizienz und Stabilität der Prüfprozesse.  Zuletzt eine präzise Anpassung an den jeweiligen Verpackungsprozess:  Jeder Prozess hat seine Besonderheiten, die entsprechende Anpassungen der optischen Inspektion erfordern, um optimale Ergebnisse zu erzielen

Florian Krickl:
Sehr viele. Die hohen Anforderungen an die Sicherheit bzw. Güte der Prüfung werden durch die den teilweise extrem schnellen Taktraten in den Abfüll- und Produktionsprozessen erschwert. Um diese mit nur sehr geringen Fehlerraten abbilden zu können wird in erster Linie ein sehr leistungsfähiges Prüfequipment benötigt. Dieses besteht aus Hard- und Software und muss an die jeweilige Prüfanforderung optimal angepasst sein. In sensiblen Reinraumbereichen müssen die Prüfkomponenten den dort geltenden Anforderungen angepasst sein. Wir verwenden z.B. glatte, leicht zu reinigende Oberflächen aus Edelstahl, die für die üblichen Desinfektions- und Sterilisationsprozesse bestens geeignet sind. Die geometrische Anordnung in den Abfüllprozessen ist zudem auf den Laminar Flow optimiert. Darüber hinaus sind unsere Systeme bauraumoptimiert und können mit sehr geringem Platzbedarf in mechanische Abläufe integriert werden. So können in kostenintensiven Produktionsbereichen Flächen minimiert werden.

Florian Krickl:
Unser wichtigstes Ziel ist eine sichere Patientenversorgung. Grundvoraussetzung hierfür sind 100 Prozent geprüfte Produkte. Im Zuge dieser Prüfung müssen alle  definierten Fehlermerkmale, die im Abfüll- bzw. im Verpackungsprozess auftreten können, erkannt werden. Andernfalls kann beispielsweise nicht detektierter Partikeleintrag in die medizinische Lösung  schwerwiegende Folgen für die Gesundheit haben.  Besonders herausfordernd sind dabei so genannte difficult to inspect products, also Behälter die vor allem aufgrund ihrer Geometrie, Größe und Materialeigenschaften eine optische Prüfung auf Partikel erschweren.

Florian Krickl:
Vitronic legt besonderen Wert auf eine sehr gute Fehlererkennung kombiniert mit dem Ziel minimaler false reject-Raten. Unsere Erfahrungen beruhen vor allem auf einer Vielzahl installierter Inspektionssysteme für schwierige Prüfanforderungen wie z.B. BFS-Behälter, IV-Beutel sowie Vials. Dabei bilden wir mit unserem Angebot jeweils den kompletten Abfüll- und Verpackungsprozess ab und bieten dafür spezifische Lösungen für die Prüfung des Produkts z.B. auf Partikel in der Lösung sowie auf kosmetische Defekte der Verpackung. Grundlage dafür sind unsere innovative Prüf-Software mit ideal abgestimmten Hardware-Komponenten, weitreichende Kenntnisse der Verpackungsprozesse sowie Implementierung der Systeme gemäß geltender Regularien (z.B. GAMP).

Florian Krickl:
Im Bereich Healthcare arbeiten wir vor allem mit global agierenden Kunden zusammen, deren Produktionsanlagen Vitronic weltweit mit automatischen Inspektionssystemen ausrüstet. Aktuell stärken wir  unsere lokale Präsenz im US-Markt, wo wir bereits mit einer Vielzahl von Prüfsystemen u.a. für Vials vertreten sind. Wir werden dort die Bereiche Vertrieb und Service ausbauen. Letzteres mit der Zielsetzung, auf Kundenbedürfnisse schnell reagieren zu können und z.B. notwendige Anpassungen am Inspektionssystem aufgrund von Veränderungen an der Produktionsanlage schnell umsetzen zu können. 

Florian Krickl:
Die Produktentwicklung besitzt einen hohen Stellenwert bei uns. Neben dem Fokus auf innovativen Prüflösungen arbeiten wir intensiv daran, unsere Systeme möglichst bedienerfreundlich zu gestalten, um dadurch im Bedarfsfall z.B. noch kürzere Umrüst- und Einlernzeiten zu ermöglichen. Zudem können wir aus anderen Entwicklungsbereichen von Vitronic, wie zum Beispiel automatisierte Prüfungen für Automotive oder Photovoltaik wichtige Kenntnisse ziehen, die wir dann nutzbringend im Bereich Healthcare implementieren. Darüber hinaus beschäftigen wir uns mit der Anwendung von Deep-Learning-Methoden für einzelne Prüfapplikationen, um die Abläufe und Ergebnisse in der Fehlererkennung weiter zu verbessern. 

Florian Krickl:
Wir wollen die zahlreichen Daten, die im Prüfprozess gewonnen werden, künftig noch intelligenter nutzen. Eine vielversprechende Anwendung ist der sogenannte Closed Loop, bei dem aufgrund von Erkenntnissen aus dem Prüfvorgang Rückschlüsse auf die Einstellung der Maschinenparameter generiert werden können. In der automatisierten Anwendung werden die Informationen aus der Prüfung direkt in die Maschinensteuerung rückgekoppelt und können eine automatische Korrektur von Maschinenparametern vornehmen. Dadurch können manuelle Anpassungen automatisiert, früher eingeleitet und somit unerwünschter Ausschuss verringert werden.  

Herr Krickl, vielen Dank für das Gespräch

KONTAKT

DIETMAR KAREPIN

Business Development Manager Healthcare

KONTAKTIEREN

ALAN KOTNIK

Vice President of North America Industrial Sales

KONTAKTIEREN

Follow Us