Pressemitteilung Verkehrstechnik

17.06.2019

Rotlicht- und Geschwindigkeitsüberwachung in der MENA-Region

VITRONIC erhielt Großaufträge für die Lieferung von Systemen zur Überwachung von Kreuzungen sowie für Softwarelösungen zur effizienten Fallverarbeitung.

Wiesbaden, 17. Juni, 2019 – VITRONIC freut sich über Großaufträge im vergangenen Halbjahr aus der MENA-Region für seine POLISCAN REDLIGHT-Systeme sowie für Softwarelösungen zur Falldatenauswertung.

Die MENA-Region konnte in punkto Verkehrssicherheit in den letzten Jahren große Fortschritte verzeichnen. VITRONIC leistet hierzu einen signifikanten Beitrag: Insgesamt kommen zu den bereits installierten Verkehrskontrollanlagen in der Region mehr als 750 neue Anlagen zur Überwachung von Straßenkreuzungen hinzu.

Die POLISCAN REDLIGHT-Systeme bieten mit ihrer laserbasierten Technologie eine effiziente Methode zur gleichzeitigen Überwachung von Rotlicht- und Geschwindigkeitsverstößen. Aufwändige und wartungsintensive Einbauten in den Straßenbelag sind hierfür nicht nötig. Neben dem Detektieren von einfachen Haltelinienverstößen, registrieren die Systeme u.a. auch Abbiegeverstöße im Gefahrenbereich der sog. „Yellow Box“. Die POLISCAN REDLIGHT-Systeme werden dabei den lokalen Verkehrs- und Straßenbedingungen und den rechtlichen Anforderungen der jeweiligen Länder gerecht. So sind die Lösungen in der Lage, eine Vielzahl von speziellen zulässigen und verbotenen Fahrszenarien abzubilden sowie gleichzeitig Videobeweise zu erheben.

Die POLISCAN REDLIGHT-Systeme werden sowohl im innerstädtischen Bereich als auch außerhalb eingesetzt.

Neben den Systemen zur Verkehrsüberwachung liefert VITRONIC POLISCAN-Softwarelösungen zur Falldatenübertragung und -auswertung. Mit POLISCAN CONNECT und POLISCAN OFFICE PRO bietet VITRONIC zwei sich ergänzende Software-Suiten mit durchdachten Automatisierungsfunktionen, die den Fallverarbeitungsprozess effizienter gestalten.

Im Vergleich zu Europa ist in der MENA-Region sowohl ein höheres Fallauf-kommen zu verzeichnen als auch die lokale Besonderheit, dass die Falldaten zentral in einer Einrichtung ausgewertet werden. Die eingesetzte Software POLISCAN OFFICE PRO zielt hierbei auf Effizienz und ermöglich es, die Fälle von mehreren tausend Kontrollstellen zu verarbeiten und dabei den personellen Aufwand minimal zu halten. Bis zu 2.000 verarbeitete Fälle pro Auswerter pro Tag sind so möglich. In der gesamten MENA-Region bewegt sich die Zahl der von der Software insgesamt bearbeiteten Fälle sogar im Bereich von bis zu 250.000 täglich.

Der Fallauswertung der Verstöße geht die automatische Übertragung der Falldaten von der jeweiligen Verkehrskontrollstelle in die Zentrale voraus. Diese vollautomatisierte Datenübertragung erfolgt durch POLISCAN CONNECT. Neben dem verschlüsselten Datenimport ermöglicht die Lösung ein Online-Monitoring der POLISCAN-Systeme sowie unkomplizierte Fernzugriffe auf die angeschlossenen Anlagen.

Ausschlaggebend für die Beauftragung von VITRONIC in der MENA-Region ist die Performance und Zuverlässigkeit der POLISCAN-Systeme. Die bewährte Technik ist aktuell weltweit im Einsatz und sorgt für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

Insbesondere in der MENA-Region punktet VITRONIC mit individuell auf den Kunden und dessen Anforderungen zugeschnittenen Lösungen und Servicean-geboten sowie mit der Erfahrung und Präsenz von VITRONIC in dieser Wirtschaftsregion.



socialsharing