Pressemitteilung Verkehrstechnik

News

Pressemitteilung teilen:


02.08.2017

PTB erteilt VITRONIC Zulassung für neues Messsystem zur Verkehrsüberwachung

VITRONIC bringt Messsystem-Neuheit POLISCAN FM1 auf den Verkehrstechnik-Markt

Wiesbaden, 12.07.2017 – Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) erteilt VITRONIC die Zulassung für das neue Verkehrsüberwachungssystem POLISCAN-System FM1. Der POLISCAN FM1 setzt neue Maßstäbe in puncto Effizienz und ist erstmalig für alle Einsatzszenarien und Plattformen verwendbar. Dank variabler Messstrecke verfolgt das System Raser über den gesamten Messbereich und dokumentiert den Fall am perfekten Fotopunkt.

Damit erfasst der POLISCAN FM1 deutlich mehr Geschwindigkeitsverstöße als andere Systeme und lässt Temposündern keine Chance. Das Messsystem misst mehrere Fahrzeuge auf unterschiedlichen Spuren gleichzeitig. Es können innerorts und außerorts, Kurven, Tunnel, Baustellen oder andere Gefahrenstellen zuverlässig überwacht werden.

Stationärer, semistationärer und mobiler Einsatz in Einem

Der neue POLISCAN FM1 bietet Behörden und Polizeien maximale Flexibilität bei den Herausforderungen der Verkehrssicherheitsarbeit. Ob stationäre Über-wachung aus der Säule, semistationäre Überwachung mit dem ENFORCEMENT TRAILER, der mobile Einsatz als Fahrzeugeinbau oder vom Stativ – der einfache Aufbau und das neue Design des innovativen Messsystems lassen größte Einsatzflexibilität zu. Damit können Unfallschwerpunkte noch besser entschärft werden.

Überwacht Geschwindigkeits- und Rotlichtverstöße sowie Durchfahrtsverbote

Die Anwendungsfelder reichen von der klassischen Überwachung von Tempolimits im Sinne der Verkehrssicherheit und des Lärmschutzes über Rotlichtverstöße bis hin zu Durchfahrtsverboten. Hierbei können auch zeit-, spur- oder fahrzeugklassenabhängige Verbote realisiert werden.

Das neu für den POLISCAN FM1 entwickelte Zubehör gestattet ein einfaches Einrichten und einen schnelleren Aufbau – und das bei jeder Witterung und zu jeder Tageszeit. Die neue Touchscreen-Bedienoberfläche vereinfacht die Justierung des Messsystems erheblich. Zusammen mit dem leichteren und leistungsfähigeren Lithium-Batterie-Koffer (LIBOX) und der deutlich vereinfachten Verkabelung setzt der POLISCAN FM1 neue Feature-Standards für die Verkehrsüberwachung.

Modernisierung des POLISCAN-Portfolios

VITRONIC ist es gelungen, ein Messsystem für alle Anwendungsarten / Plattformen in der Verkehrsüberwachung zu entwickeln. Erstmalig ist mit einem einzigen Messgerät sowohl stationäre, mobile als auch semistationäre Verkehrsüberwachung möglich. Die stationäre Überwachung wird realisiert durch die Messkabine und/oder die bekannte POLISCAN Säule mit ihren drehbaren Segmenten, die bis zu zwei Messsysteme und zwei Blitzgeräte aufnehmen kann. Dies gestattet eine flexible Überwachung in beide Richtungen vom Mittel- oder Seitenstreifen aus.

Für die mobile Überwachung kann der POLISCAN FM1 in einem Fahrzeug installiert werden – im Heck, in der Front oder seitlich. Dies erlaubt ebenfalls ein Plus an Flexibilität und Bedienkomfort. Auch die mobile Überwachung mittels Stativ oder aus dem Fahrzeug heraus lässt eine unauffällige Geschwindigkeitsmessung beim nicht-aufmerksamen Messbetrieb zu. Der einfache Aufbau bietet dabei größte Einsatzflexibilität.

Der ENFORCEMENT TRAILER  realisiert erstmals eine semistationäre Verkehrsüberwachung. Er misst bis zu fünf Tage ununterbrochen und autonom an gefährlichen Stellen, ohne Anforderungen an die lokale Infrastruktur.

Verkehrsverstöße noch effizienter auswerten

Die Softwarelösung POLISCAN OFFICE PRO von VITRONIC gestaltet das Auswerten von Fällen einfacher und effizienter. Dabei bietet die Software einen ganzheitlichen Lösungsansatz, der den gesamten Bearbeitungsprozess abdeckt: Falldaten können automatisch importiert, zur Auswertung vorbereitet und als fertiger Datensatz für nachgelagerte OWi-Systeme bereitgestellt werden.

POLISCAN OFFICE PRO verfügt über eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche, die sich individuell konfigurieren lässt und eine schnelle Bearbeitung der Falldaten unterstützt. Ergänzend ist die Software mit zahlreichen Komfortfunktionen ausgestattet: So ist es zum Beispiel möglich, automatisch das Kennzeichen eines Fahrzeugs auszulesen oder den Beifahrer unkenntlich zu machen. Auf diese Weise können Bußgeldstellen Verkehrsverstöße effizienter auswerten.

Neue Ära der Verkehrsüberwachung für mehr Sicherheit

„Die Zulassung des FM1 ist ein wichtiger Meilenstein für die Verkehrstechnik“, erklärt Wolfgang Lang, Leiter des Vertriebs POLISCAN Deutschland. „Wir begrüßen die Tatsache, dass unsere branchenführenden Produkte durch den Einsatz hochmoderner Technologie weiterhin ihren Beitrag zur Vision Zero leisten können, der internationalen Zielsetzung, keine Toten und Schwerverletzten im Straßenverkehr mehr betrauern zu müssen.“


Download: Bild & Text


Pressekontakt:     
Katja Miorin
Tel: +49 611 7152 7195
katja.miorin(at)vitronic.de

VITRONIC Dr.-Ing. Stein
Bildverarbeitungssysteme GmbH
Hasengartenstr. 14
65189 Wiesbaden

Tel: +49 611 7152 0
Fax: +49 611 7152 133