Pressemitteilung Verkehrstechnik

02.10.2019

Poliscan-Forum mit Teilnehmerrekord

• Update des Enforcement Trailers vorgestellt

Wiesbaden, 02. Oktober 2019 – Das Poliscan-Forum, Vitronics zentrale Informationsveranstaltung für die Themen Verkehrssicherheit, Geschwindigkeitsmessung und Verkehrsraummanagement, konnte in diesem Jahr einen neuen Besucherrekord verzeichnen. Mehr als 150 Teilnehmer nutzten den Event, um sich weiterzubilden, auszutauschen und inspirieren zu lassen. Hierzu trugen unter anderem Referenten wie Ernst Klein vom Polizeipräsidium Köln bei, der über die Bekämpfung der Raser- und Autoposer-Szene in der Domstadt berichtete. Stephan Pfeiffer, Mitglied der Verkehrskommission (DPolG), wiederum berichtete über Strategien und Maßnahmen zur Reduzierung von Motorradunfällen. Inhaltlich abgerundet wurde das Poliscan-Forum von Vorträgen von Vitronic-Vertretern zu Themen wie Rechtssicherheit bei der Geschwindigkeitsmessung sowie dem aktuellen Produktportfolio. Vorgestellt wurde in diesem Zusammenhang beispielsweise das Update des Enforcement Trailers.

Neues vom Enforcement Trailer
Zu den Neuerungen des Enforcement Trailers gehört ein optimiertes Batterie-Management, das die Handhabung insgesamt verbessert und den Lebenszyklus des Akkus verlängert. Optional steht darüber hinaus ab sofort auch die Möglichkeiten offen, den Mover, das Steuerungsgerät zur Positionierung des Enforcement Trailers, über Smartphone zu bedienen und dort auch den Reifendruck zu kontrollieren. Die Verbindung zwischen dem System und dem Mobilfunkgerät wird über Bluetooth hergestellt. Vor etwa vier Jahren hat der Enforcement Trailer als flexibles und effizientes Konzept semi-stationärer Geschwindigkeitsermittlung das Licht der Welt erblickt. Seither sind beinahe 400 Stück in Frankreich, Deutschland, dem Nahen Osten sowie Australien im Einsatz – Tendenz steigend.

Das System, das VITRONIC gemeinsam mit dem Partnerunternehmen CEGELEC Equipement Dynamiques Routiers entwickelt hat, hat eine unabhängige Stromversorgung und kann praktisch mit jedem Fahrzeug transportiert werden, das über eine Anhängerkupplung verfügt. Die Messungen erfolgen mit der Poliscan Speed LIDAR-Technologie. Diese ermöglicht die gleichzeitige Geschwindigkeitsüberwachung aller Fahrzeuge auf allen Spuren. Zudem können unterschiedliche Geschwindigkeitsbegrenzungen und Durchfahrtsverbote zu bestimmten Zeiten, für bestimmte Spuren und Fahrzeugklassen überwacht werden. Ein integriertes Modem überträgt die Falldaten drahtlos über GSM und ermöglicht den Fernzugriff auf das Messsystem.

Weitere Informationen unter:

www.enforcement-trailer.de



socialsharing