Pressemitteilung Verkehrstechnik

News

Pressemitteilung teilen:


24.03.2017

Enforcement Trailer bei der Polizei Rheinland-Pfalz

Mainz/Bodenheim 24.03.17 - Da klarte sogar der Himmel auf: An der Bundesstraße 9 zwischen Mainz und Bodenheim nahmen am Donnerstag, 23. März, Vertreter der Staatsanwaltschaft, des Innenministeriums und der Polizei Rheinland-Pfalz unseren Enforcement Trailer unter die fachliche Lupe. Die Polizeipräsidenten, Einrichtungsleiter und Vertreter des Ministeriums folgten der Einladung der Projektgruppe Verkehrssicherheit unter der Leitung von Polizeidirektor Thomas Brühl. Neben Vertretern von Staatsanwaltschaft, Zentralstelle für Polizeitechnik und Zentraler Bußgeldstelle waren auch die taktisch Verantwortlichen des Polizeipräsidiums Mainz vor Ort sowie Mitglieder der Projektgruppe.

Die zuständige Verkehrsdirektion des PP Mainz führte Messungen durch, während VITRONIC- Mitarbeiter für Fragen rund um  Technik, Einsatz und Betrieb bis hin zur Bearbeitung der Geschwindigkeitsverstöße beantworteten. Die Gäste konnten sich den autonomen Betrieb ohne Personaleinsatz und den durchgängigen Messbetrieb über fünf Tage zeigen lassen. Zudem erklärte Dipl.-Ing. Volker Schön aus dem Verkehrstechnik-Team die LIDAR-Messtechnik mit ihrer Mehrziel- und Mehrspurfähigkeit. Wie einfach und schnell das Ausrichten am Messstandort abläuft, konnte Live vor Ort begutachtet werden. Gewappnet gegen Vandalismus mit beschussgeschützter Außenhülle und Alarmsystem plus drahtlose Datenübertragung – der Enforcement Trailer steht nun auch in Rheinland-Pfalz.

Das Polizeipräsidium Mainz hat den ersten Trailer seit Anfang März in Betrieb. Die anderen vier Polizeipräsidien in Rheinland-Pfalz (PP Koblenz, PP Trier, PP Rheinpfalz, PP Westpfalz) werden ab Mitte April jeweils zwei Enforcement Trailer erhalten. „Diese Trailer werden an Unfallhäufungs- und Gefahrenstellen zum Einsatz kommen. Mit diesen Anlagen wird ein Kontrolldruck in der Fläche erzeugt, der das gefahrene Geschwindigkeitsniveau insgesamt senken soll. Nach wie vor ist die Hauptursache von Unfällen mit Personenschäden oder Getöteten die überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit“, erklärt das Innenministerium Rheinland-Pfalz dazu.

Kontakt:    
Katja Miorin
Marketing & Public Relations
Verkehrstechnik/Traffic Technology
Tel: +49 611 7152 7095
katja.miorin(at)vitronic.com

VITRONIC Dr.-Ing. Stein
Bildverarbeitungssysteme GmbH
Hasengartenstr. 14
D-65189 Wiesbaden
Tel: +49 611 7152 0
Fax: +49 611 7152 133