Pressemitteilung

18.04.2019

VITRONIC zeigt seine Prüfsysteme für den Bereich Healthcare auf Fachforum in Washington D.C.

• Ausbau der Präsenz auf dem US-amerikanischen Markt
• Optische Prüfsysteme garantieren sichere Patientenversorgung

Wiesbaden / Washington D.C. 18. April 2019 – VITRONIC präsentiert sein umfangreiches Angebot an visuellen Prüfungen für pharmazeutische Verpackungsprozesse und Medizintechnik auf dem PDA Visual Inspection Forum in Washington D.C. Das weltweit führende Unternehmen für industrielle Bildverarbeitung ist zudem Partner der Veranstaltung, die sich den aktuellen Trends im Bereich der visuellen Prüfung widmet. Ein Schwerpunkt des Forums liegt in diesem Jahr auf dem Lebenszyklus visueller Inspektionen und ihrem Beitrag zum Thema Qualitätsrisikomanagement. Begleitet wird das Fachtreffen von einer Ausstellung, welche die neuesten Entwicklungen im Bereich der kommerziellen Inspektionshardware zeigt.

„Die Veranstaltung ist für uns von besonderer Bedeutung, denn wir wollen unsere Präsenz im Bereich pharmazeutischer Industrie weiter ausbauen. Dabei legen wir unseren Fokus auf Vertrieb und Service“, verdeutlicht Michael Schindler, President VITRONIC Machine Vision Ltd. USA. „Bereits heute sind wir in den USA mit einer Vielzahl automatischer Inspektionssysteme präsent, unter anderem für die Inspektion von Vials.“

 

Präsentation zum Thema Partikelerkennung in IV-Beuteln.

Die Patientensicherheit besitzt für VITRONIC oberste Priorität. Auf dem Fachforum legt das Wiesbadener Unternehmen daher besonderes Augenmerk auf das Thema Partikelerkennung in Infusionslösungen. An den beiden Veranstaltungstagen wird den Fachbesuchern im Rahmen einer Posterausstellung eine innovative Methode für die sichere und effiziente Prüfung von Infusionsbeuteln präsentiert. So lassen sich mithilfe der sogenannten Symbol Verification auch im bedruckten Bereich kleinste Partikel zuverlässig erkennen.

 

Sicheres Prüfverfahren für „difficult to inspect products“

Eine der größten Herausforderungen bei der Inspektion pharmazeutischer Füll- und Verpackungsprozesse stellen sogenannte „difficult to inspect products“ dar. Dabei handelt es sich um Behälter, die aufgrund ihrer Geometrie, Größe und Materialeigenschaften eine optische Prüfung deutlich erschweren. Vor allem Infusionsbeutel, die der parenteralen Verabreichung von flüssigen Medikamenten und Bluttransfusionen dienen, erschweren durch ihre relative Größe, unregelmäßige Form und großflächige Bedruckung das sichere Erkennen versteckter Partikel. Mithilfe des Bildverarbeitungssystems VINSPEC HEALTHCARE können sowohl fehlerhaft bedruckte Infusionsbeutel, als auch kleinster Partikeleintragung sicher identifiziert und automatisch aussortiert werden. Bereits bei der Fertigung der Beutel werden kosmetische Effekte wie zum Beispiel Defekte an der Schweißnaht zuverlässig geprüft.

Die innovativen Technologien von VITRONIC sind vom 23. bis 24. April 2019 auf dem PDA Forum in Washington D.C., Stand 111, zu sehen.

Erhalten Sie mehr Informationen zu VINSPEC HEALTHCARE



socialsharing