Pressemitteilung

12.04.2019

VITRONIC eröffnet Büro in Berlin

• Neue Plattform für den Dialog in der Hauptstadt
• Ansprechpartner für Politik und Verbände zu den Zukunftsthemen mittelständischer Technologieunternehmen

Wiesbaden, 12. 04. 2019 – Unter dem Thema „KI und Digitalisierung - Chancen aus Sicht eines mittelständischen Technologieunternehmens“ hat VITRONIC seine neue Repräsentanz in Berlin eröffnet. Im neuen Hauptstadtbüro „Unter den Linden“ wird der Wiesbadener Spezialist für industrielle Bildverarbeitung Politik und Verbänden ab sofort als Ansprechpartner zu Themen wie Automatisierung, Industrie 4.0 und intelligente Verkehrsüberwachung zur Verfügung stehen.

„Das Hauptstadtbüro soll eine Plattform der Begegnung und des Austausches sein“, begrüßte Leiter Michael Leyendecker die zahlreichen Gäste. „Hier wollen wir über Zukunftsthemen sprechen, die viele Bereiche unseres Lebens verändern werden und dabei unsere Expertise in den Diskurs mit vielen innovativen Partnern einbringen.“

Um den Austausch unterschiedlicher Positionen ging es auch auf den Veranstaltung selbst. In kurzen Impulstalks und Vorträgen beleuchteten Andreas Rade vom VDMA, Reinhard Karger vom Deutschen Forschungsinstitut für Künstliche Intelligenz, Rainer Wendt von der Deutschen Polizeigewerkschaft sowie Reinhard Koy-Oberthür von VITRONIC das Thema Künstliche Intelligenz und die heutigen und zukünftigen Einsatzmöglichkeiten in Industrie und Gesellschaft. Die erfolgreiche Eröffnung des Berliner Büros war der Auftakt für diesen Dialog. Weitere Veranstaltungen werden folgen.

Schauen Sie das Video zur Eröffnungsfeier in Berlin



socialsharing