Pressemitteilung Industrieautomation

18.04.2018

VITRONIC zeigt Lösungen für die Industrie 4.0

automatica 2018: Optische Prüfsysteme als integraler Bestandteil der Automatisierung für mehr Qualität und Effizienz

Wiesbaden, 18. April 2018 – VITRONIC, ein weltweit führendes Unternehmen für industrielle Bildverarbeitung, präsentiert auf der Leitmesse Automatica 2018 in München neue Lösungen und Anwendungen für die Automobilbranche. Gezeigt werden unterschiedliche Systeme im Bereich der optischen Oberflächenprüfung sowie die nächste Generation des Schweißnahtprüfsystems VIRO WSI. Dabei identifizieren VITRONIC Prüfsysteme nicht nur kleinste Fehler während des Produktionsprozesses, sondern liefern wertvolle Daten, die sich für Prozessoptimierungen nutzbar machen lassen. Denn durch die enge Verzahnung von Bildverarbeitungstechnologien und Automatisierung entstehen zahlreiche Möglichkeiten, um zukunftsweisende Konzepte wie die Smart Factory in die Realität umzusetzen. 

Vielseitige Oberflächenprüfung für die Industrie 4.0

VINSPEC Lösungen zur Inspektion von Oberflächen arbeiten vollautomatisch und erfassen material- und produktionsbedingte Fehler an Automobilteilen. Neu in der VINSPEC Familie ist die Weiterentwicklung des Innenprüfsensors zur Inspektion von schwer zugänglichen Oberflächen von Zylinderinnenwänden. Dabei kann der neue Innenprüfsensor auch verschiedene Bearbeitungsebenen vollflächig erfassen.
Neben der Innensichtprüfung wird auch die Systemlösung VINSPEC 3D INLINE zur Inspektion von Oberflächen und Geometrieabweichungen an komplexen Gussbauteilen im Produktionstakt sowie eine 3D-Prüflösung für kleine Bauteilflächen wie Lagerstühle an Motorblöcken am Messestand vorgeführt. Die genannten 100% Prüfungen registrieren zuverlässig jede Fehlerstelle, was gerade bei sicherheits- und funktionskritischen Bauteilen entscheidend ist.

Alle Prüfergebnisse, auch Daten externer Prüfungen, werden zur Dokumentation und Archivierung in eine integrierte Datenbank eingespeist und hier sinnvoll angeordnet, visualisiert und ausgewertet. Das Ergebnis: Optimierte Produktionsprozesse, reduzierte Kosten und eine gleichbleibend hohe Qualität.

Daten unterstützen manuelle Abläufe und Automatisierung

Neben umfassenden Dokumentationszwecken unterstützen die vom System erfassten Daten auch die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine. Ein Anwendungsbeispiel zeigt VITRONIC auf der Messe: So stellen die Prüfsysteme optional Informationen für Nacharbeitsstationen bereit. Die vom System erkannten Fehler können dort anhand von verschiedenen Ansichten des Prüfteils angezeigt werden, was die Nacharbeit wesentlich beschleunigt. Auch im Bereich der optischen Schweißnahtprüfung liefern VITRONIC Systeme durch speziell entwickelte Software-Algorithmen die Datenbasis für eine automatische Nachbearbeitung von fehlerhaften Bauteilen. Damit dienen sie als wichtige Grundlage für eine geschlossene Automatisierung.

Neue Prüflösung im Bereich Elektroantrieb

Ein weiteres Anwendungsfeld von VITRONIC ist die Qualitätsprüfung von Oberflächen und Schweißnähten an Batterien von Elektro- und Hybridfahrzeugen. So sind optische Systeme zur Schweißnahtprüfung bei Batteriezellen unerlässlich, um die Einhaltung der hohen Anforderungen bei jedem Bauteil objektiv zu verifizieren. Erstmalig präsentiert VITRONIC diese Anwendung zusammen mit der neuen Generation des Schweißnahtprüfsensors VIRO WSI. Diese ist deutlich kompakter und dadurch noch vielseitiger einsetzbar.

Erfahren Sie mehr über VITRONIC Prüfsysteme vom 19. bis 22. Juni 2018 auf der Automatica in München in Halle B5, Stand 300.


Folgen Sie uns: https://twitter.com/Vitronic


Über VITRONIC
VITRONIC ist eines der weltweit führenden Unternehmen für industrielle Bildverarbeitung. Die inhabergeführte Unternehmensgruppe entwickelt innovative Produkte und spezialisierte Lösungen in den Wachstumsbranchen Industrie- und Logistikautomation sowie in der Verkehrstechnik.
Mit über 30 Jahren Erfahrung bietet VITRONIC ein einzigartiges Portfolio an Systemen und Software für bild- und sensorbasierte Qualitätsprüfung, Identifikation, Verkehrsüberwachung und Mauterhebung. Zu den Kunden zählen bekannte Unternehmen wie BMW, Daimler, DHL, UPS, IBM, Toll Collect, Fresenius und Sanofi, ebenso wie Ministerien und Behörden.

VITRONIC Systeme leisten einen wichtigen Beitrag, um höchste Qualität und Wirtschaftlichkeit in der Produktion von Automobil-, Photovoltaik- und Pharmaunternehmen sicherzustellen.
In über 40 Ländern sind VITRONIC Systeme bei Herstellern in Pharmazie und Medizintechnik seit vielen Jahren im Einsatz. In Logistikzentren und an Frachtflughäfen weltweit übernehmen Auto-ID-Lösungen von VITRONIC die effiziente Erfassung und Integration von Sendungsdaten und sorgen damit für transparente Warenströme.

Für den Verkehrsbereich bietet das Unternehmen hochleistungsfähige Technologien, um mehr Sicherheit auf den Straßen zu gewährleisten und den Verkehrsfluss zu verbessern.
Seit seiner Gründung im Jahr 1984 wächst VITRONIC kontinuierlich und ist heute mit über 800 Mitarbeitern auf vier Kontinenten vertreten. Seine internationalen Kunden betreut VITRONIC durch Niederlassungen in Nordamerika, Europa, Asien und Australien sowie über ein weltweites Netzwerk von Vertriebs- und Servicepartnern.

Entwicklung und Produktion der VITRONIC-Systeme sind am Unternehmenssitz in Wiesbaden angesiedelt. Im Jahr 2016 erzielte die Gruppe eine Gesamtleistung von über 148 Mio. EURO.  

Kontakt:     
Birgit Voigt
Marketing & PR
Industrieautomation
Telefon: +49 (0)611 7152 7072
Mail: birgit.voigt(at)vitronic.com
Twitter: @vitronic   

VITRONIC Dr.-Ing. Stein
Bildverarbeitungssysteme GmbH
Hasengartenstr. 14
65189 Wiesbaden
Telefon:+49 (0)611 7152 0
www.vitronic.com



socialsharing