Kontakt    Impressum

VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH

Newsletter Verkehrstechnik 01/2016

15.02.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

willkommen zum aktuellen VITRONIC Verkehrstechnik-Newsletter. In dieser Ausgabe richten wir unseren Blick auf die automatische Kennzeichenlesung. POLISCAN SURVEILLANCE-Systeme sind in diesem Bereich seit Jahren erfolgreich in Deutschland im Einsatz. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie der neue Enforcement Trailer in einer Baustelle 50 Geschwindigkeitsübertretungen in drei Minuten dokumentiert und wie Hamburg und Lahr Geschwindigkeit messen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen VITRONIC!

Themenübersicht

Im Blick: Automatische Kennzeichenlesung

Systeme zur automatischen Kennzeichenlesung, kurz AKLS, haben sich seit Jahren in der Fahndungsarbeit bewährt. Sie ermöglichen es, flächendeckend, rund um die Uhr und mit vergleichsweise geringem Personalaufwand gesuchte Fahrzeuge auch aus dichtem und schnellem Verkehr heraus zu identifizieren ‒ ohne einen Eingriff in den Straßenverkehr.

Mit POLISCAN SURVEILLANCE bietet VITRONIC ein AKLS-System, das bereits erfolgreich von deutschen Polizeibehörden eingesetzt wird. Das System liest Kennzeichen bei hohen Geschwindigkeiten Tag und Nacht in Sekundenbruchteilen und gleicht die Ergebnisse mit Fahndungslisten ab. Treffer werden entweder direkt vor Ort oder zentral in der Leitstelle angezeigt. Bewährte Verschlüsselungstechnologien und selektive Übertragung sorgen dabei für Datensicherheit und Konformität mit dem Datenschutz. Gesuchte Fahrzeuge werden so zuverlässig erkannt und können gezielt kontrolliert werden. Gerne stellen wir Ihnen unsere AKLS-Systeme für verschiedene Einsatzszenarien vor. Schicken Sie uns einfach eine Anfrage an sales(at)vitronic.de.

Enforcement Trailer blitzt 50 Mal in drei Minuten

Seit dem Sommer sind VITRONIC Enforcement Trailer in Frankreich zur Geschwindigkeitsüberwachung in Baustellen im Einsatz. In einem Internet-Video zeigt die Technik ihre Leistungsfähigkeit ‒ und gleichzeitig auch, wie häufig in Baustellen die Geschwindigkeit übertreten wird. Auf einer dreispurigen Strecke mit Tempo 70 in der Nähe von Toulouse erfasste das System 50 Verstöße in drei Minuten.

Den ganzen Film können Sie unter diesem Link auf YouTube ansehen.

Mehr Informationen zum Enforcement Trailer und seinen Einsatzmöglichkeiten finden Sie auf der VITRONIC Webseite „Autonome Geschwindigkeitsmessung“.

VETRO Verkehrselektronik bietet Enforcement Trailer als Dienstleistung an

Nicht immer ist es möglich, Unfallschwerpunkten durch die Anschaffung von Messtechnik zu begegnen. Gerade bei temporären Gefahrenstellen wie Straßenverengungen auf Grund von Bauarbeiten sind eigene, festinstallierte Systeme oft nicht das Mittel der Wahl. Für solche Einsätze bietet die VETRO Verkehrselektronik interessierten Behörden nun auch den neuen Enforcement Trailer als Dienstleistungsmodell an.

Die VETRO Verkehrselektronik ist ein Unternehmen der VITRONIC Gruppe und verfügt über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Verkehrsüberwachung. Das Dienstleistungsangebot umfasst die vollständige Prozesskette von der Messung bis zur Datenaufbereitung. So lassen sich auch vorübergehende Gefahrenstellen entschärfen, ohne dafür den Haushalt über Gebühr zu belasten. Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte direkt an die VETRO Verkehrselektronik entweder über E-Mail an vertrieb(at)vetro-gmbh.de oder über die Webseite des Unternehmens.

Kampf den Rasern am Jungfernstieg

Es war die erste Straße Deutschlands, die eine Asphaltdecke bekam, und ist bis heute eine der bekanntesten Flaniermeilen des Landes. Der Hamburger Jungfernstieg ist gleichermaßen Anlaufpunkt für Touristen und Bürger der Hansestadt. In den letzten Jahren ist die Strecke zwischen Reesendammbrücke und Gänsemarkt aber auch immer wieder Austragungsort illegaler Straßenrennen gewesen, häufig mit unglücklichem Ausgang.

Um die Raser abzuschrecken, hat die Hamburger Polizei auf dem etwa 500 Meter langen Jungfernstieg jetzt zwei Messkabinen zum Einsatz von POLISCAN SPEED MOBIL aufgestellt. Die Gehäuse werden zu unregelmäßigen Zeiten mit Messsystemen bestückt, um die Abschreckung hochzuhalten. Die Falldaten sind übrigens schneller als die Raser. Beide Kabinen verfügen über eine drahtlose Datenverbindung. Dazu bietet VITRONIC mit POLISCAN ONLINE eine datenschutzrechtlich geprüfte VPN-Verbindung an.

Lahr überwacht Schrittgeschwindigkeit

Es muss nicht immer um hohe Geschwindigkeiten gehen: Seit August überwacht die Stadt Lahr die Einhaltung der Schrittgeschwindigkeit auf dem Urteilsplatz im historischen Stadtkern. Der Platz ohne ausgewiesenen Gehweg und mit zahlreicher Außengastronomie ist verkehrsberuhigt, aber nicht für den Durchfahrtsverkehr gesperrt. Eigentlich sind hier nur sieben Stundenkilometer erlaubt. Die gefahrenen Geschwindigkeiten waren aber häufig deutlich darüber.

Zum Einsatz kommen zwei stationäre POLISCAN SPEED-Systeme im Abstand von ca. 30 Metern. In der ersten Woche haben die Systeme über 400 Fälle registriert.

VITRONIC vor ORT

VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH

Hasengartenstraße 14
65189 Wiesbaden
Deutschland

Fon + 49 0611 7152 0
Fax + 49 0611 7152 133
www.vitronic.de
marketing@vitronic.com

Geschäftsführer:

Dr.-Ing. Norbert Stein, Gerhard Bär, Dr. Heiko Frohn, Birgitt Stein, Matthias Pörner, Daniel Scholz-Stein
Sitz: Wiesbaden, HRB Wiesbaden 6119
Redaktion: Daniel Scholz-Stein (V.i.S.d.P.)

Vernetzen Sie sich mit uns:
Folgen Sie uns in den sozialen Medien und bleiben Sie auf dem Laufenden mit News aus der industriellen Bildverarbeitung oder erweitern Sie Ihr Netzwerk mit interessanten Kontakten.