Kontakt    Impressum

VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH

Newsletter Verkehrstechnik 02/2016

18.08.2016

Sehr geehrte Damen und Herren,

willkommen zum aktuellen VITRONIC Verkehrstechnik-Newsletter. In dieser Ausgabe richten wir unseren Blick auf zwei Innovationen aus unserem Haus: Während sich der neue Lithium-Ionen-Batteriekoffer durch eine deutliche Gewichtsreduzierung bei verlängerter Lebensdauer auszeichnet, bieten wir mit POLISCAN OFFICE PRO eine skalierbare und flexible Komplettlösung zur effizienten Auswertung von Verkehrsverstößen. Außerdem zeigen wir Ihnen anhand von zwei Fallbeispielen, wie unsere Systeme eingesetzt werden, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen VITRONIC!

Themenübersicht

Rückblick GPEC mit 10 Jahre LIDAR

Die GPEC in Leipzig stand für VITRONIC in diesem Jahr ganz unter dem Motto „10 Jahre LIDAR“. Schließlich hat das Unternehmen vor genau einem Jahrzehnt die Verkehrsüberwachung mit dieser Technologie revolutioniert. Heute haben die POLISCAN-Systeme die Starenkästen von früher weitgehend verdrängt und Nachahmer gefunden.

Mit dem POLISCAN FM1, der neusten Generation der LIDAR-basierten Verkehrsüberwachungssysteme, baut VITRONIC auf dieser Erfahrung auf und bietet hochpräzise und zuverlässige Messtechnik mit einem Höchstmaß an Flexibilität und Bedienkomfort. Drei Tage lang konnten sich die Messebesucher in Halle 2 ein Bild von diesem Erfahrungsschatz machen und einen Blick auf das Leistungsspektrum des Technologieführers werfen.

Wenn Sie nicht auf der GPEC dabei sein konnten, stellen wir Ihnen den POLISCAN FM1 gerne vor. Nehmen Sie dazu einfach unter sales(at)vitronic.de mit Ihrem Ansprechpartner aus unserem Vertriebsteam Kontakt auf. Wir beantworten Ihre Fragen gerne.

Neuer Lithium-Ionen-Batteriekoffer

Als erstes Verkehrstechnik-Unternehmen auf dem deutschen Markt hat VITRONIC einen Batteriekoffer mit Lithium-Ionen-Technologie und intelligenter Ladeelektronik entwickelt. Dieser wird für die Energieversorgung von mobilen Messsystemen zur Verkehrsüberwachung eingesetzt und lässt größte Flexibilität beim Einsatz zu.

Die neue Lithium-Technik bringt eine Vielzahl von Vorteilen mit sich. So wurde eine deutliche Reduzierung des Gewichts erreicht. Ein weiterer Vorteil liegt in der Vielseitigkeit der Lademöglichkeit: Jede 12 V Gleichspannungsquelle kann dafür genutzt werden. Die Lebensdauer der Lithium-Ionen-Technik ist gegenüber Blei-Gel-Akkus stark erhöht. Zudem ist nun der gleichzeitige Betrieb von Messsystem und Blitz an nur einem Batteriekoffer bei vergleichbarer Laufzeit möglich. Im voll aufgeladenen Zustand reicht die Stromversorgung des Batteriekoffers für eine komplette Tagesschicht im Messbetrieb.

Im angehängten PDF erfahren Sie mehr über den Lithium-Ionen-Batteriekoffer. Gerne können Sie sich auch unter sales(at)vitronic.de an Ihren Ansprechpartner aus unserem Vertriebsteam wenden.

Mit POLISCAN OFFICE PRO Verkehrsverstöße effizient auswerten

Mit POLISCAN OFFICE PRO hat VITRONIC eine Komplettlösung zur effizienten Fallverarbeitung entwickelt, die den gesamten Bearbeitungsprozess abdeckt. Falldaten können automatisch importiert, schnell ausgewertet und als fertiger Datensatz für nachgelagerte Owi-Systeme bereitgestellt werden.

POLISCAN OFFICE PRO verfügt über eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche, die sich individuell konfigurieren lässt und eine schnelle Bearbeitung der Falldaten unterstützt. Ergänzend ist die Software mit zahlreichen Komfortfunktionen ausgestattet: So ist es zum Beispiel möglich, automatisch das Kennzeichen eines Fahrzeugs auszulesen und den Beifahrer unkenntlich zu machen. Zudem ist die professionelle Auswertesoftware flexibel anpassbar und lässt sich problemlos in bestehende IT-Infrastrukturen einbinden.

Mehr Informationen zu unserer neuen Software finden Sie auf der VITRONIC Webseite POLISCAN OFFICE PRO.

ENFORCEMENT TRAILER, testen Sie ihn jetzt

Der ENFORCEMENT TRAILER von VITRONIC eröffnet eine völlig neue Flexibilität bei der Geschwindigkeitsmessung. Beweglich, mit wenigen Handgriffen aufgebaut und mit eigener Stromversorgung für einen mehrtägigen Messbetrieb lassen sich mit dem halbstationären System Gefahrenstellen schnell und flexibel kontrollieren oder künftige stationäre Messplätze langfristig analysieren.

Und das ohne großen Personalaufwand. Diese Einsatzvariante testet derzeit die Stadt Singen in Baden Württemberg – auch um den zunehmenden Problemen mit der wachsenden Raser-Szene zu begegnen. Und dafür greift die Stadt auf das Mietangebot der VITRONIC Tochter VETRO Verkehrselektronik zurück. Welche Erfahrungen Singen gemacht hat und wie der ENFORCEMENT TRAILER bei den Bürgern ankommt, können Sie sich in diesem Video ansehen.

Wenn auch Sie den ENFORCEMENT TRAILER testen wollen, sprechen Sie uns an. VITRONIC und VETRO halten ein breites Angebot an Test- und Mietmöglichkeiten für Sie bereit. Auf Wunsch sogar mit einer Extraportion Flexibilität: Von einem regelmäßigen Standortwechsel und Batterietausch vor Ort bis hin zur Fernanbindung für die Falldatenübertragung kümmern wir uns darum, dass der ENFORCEMENT TRAILER genau dort für Verkehrssicherheit sorgt, wo Sie es benötigen. Schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an sales(at)vitronic.de.

Durchfahrtsverbot in Duisburg-Rheinhausen

Verbotener Lkw-Verkehr auf der Friedrich-Ebert-Straße in Duisburg-Rheinhausen - dieses Thema beschäftigt die Stadt bereits seit einigen Jahren. Denn auch wenn die Straße seit 2010 für Fahrzeuge ab 7,5 Tonnen gesperrt ist, wählen noch immer viele Lkw-Fahrer diese Route, um den Duisburger Hafen zu erreichen.

Diesem Problem begegnet die Stadt Duisburg im Ortsteil Rheinhausen seit einigen Monaten mit einem System aus dem Haus VITRONIC. Dabei überwacht POLISCAN SPEED nicht nur das auf dieser Straße geltende Lkw-Fahrverbot, sondern auch die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Fahrzeuge. Nach rund drei Monaten Inbetriebnahme haben Stadt (zuständig für die Geschwindigkeitskontrolle) und Polizei (Lkw-Fahrverbot) jetzt erstmals Zahlen vorgelegt: Insgesamt wurden seit Inbetriebnahme Ende Januar 2016 rund 25 Verstöße am Tag gegen das Durchfahrtsverbot registriert, rund 20 Pkws pro Tag wurden mit überhöhter Geschwindigkeit gemessen. Langfristig erhofft sich die Stadt eine rückläufige Zahl der erfassten Verkehrssünder.

In unserem YouTube Video sehen Sie, wie die Überwachung von Durchfahrtsverboten gemäß Fahrzeugklasse in der Praxis funktioniert!

VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH

Hasengartenstraße 14
65189 Wiesbaden
Deutschland

Fon + 49 0611 7152 0
Fax + 49 0611 7152 133
www.vitronic.de
marketing@vitronic.com

Geschäftsführer:

Dr.-Ing. Norbert Stein, Gerhard Bär, Dr. Heiko Frohn, Birgitt Stein, Matthias Pörner, Daniel Scholz-Stein
Sitz: Wiesbaden, HRB Wiesbaden 6119
Redaktion: Daniel Scholz-Stein (V.i.S.d.P.)

Vernetzen Sie sich mit uns:
Folgen Sie uns in den sozialen Medien und bleiben Sie auf dem Laufenden mit News aus der industriellen Bildverarbeitung oder erweitern Sie Ihr Netzwerk mit interessanten Kontakten.