Kontakt    Impressum

VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH

Newsletter Industrieautomation 02/2017

September 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

VIRO WSI findet zuverlässig bereits kleinste Schweißnahtfehler – und mögen sich diese auch noch so gut verstecken. Dank unserer neuesten Entwicklungen ist es nun möglich, auch feinste Lasernähte 24 h am Tag im Fertigungstakt zu prüfen und die Auswertung Ihrer Prüfergebnisse noch effizienter zu machen.

VITRONIC wünscht viel Spaß beim Lesen.

Themenübersicht

Innovativer HDR-HR Sensor zum Prüfen von Lasernähten

Laserschweißen zeichnet sich durch eine sehr schnelle Schweißgeschwindigkeit und sehr schmale Nähte aus. Neben dem sehr etablierten HDR Sensor zum Prüfen von MIG/MAG-Nähten, ergänzt VITRONIC jetzt das VIRO WSI Schweißnahtprüfsystem mit einem HDR-HR Sensor, der auch feine Laser- oder Lötnähte bei 6m/min inline und hochgenau prüft.

Anwendungsfelder sind beispielsweise die Großserienfertigung von Karosserien, Tailored Blanks sowie die Batteriefertigung. Der neue Sensor liefert eine sehr hohe Auflösung und wird bereits bei namhaften OEM und Zulieferern erfolgreich eingesetzt. Auch hier überzeugt die automatische Prüflösung mit der benutzerfreundlichen, intuitiven Software.

Nähere Informationen erhalten auf unserem Stand auf der Schweissen & Schneiden sowie bei unseren Vertriebsmitarbeitern:
Dr. Peter Daniel peter.daniel(at)vitronic.com
Julian Martini julian.martini(at)vitronic.com

Effiziente Auswertung durch Datenbankserver

Um die Prüfergebnisse mehrerer Inspektionssysteme in einer gemeinsamen Datenbank zu archivieren und auszuwerten, besteht die Möglichkeit die Prüfstationen an einen gemeinsamen Server anzuschließen. Je nach Ausbaustufe können optional auch die Bilddaten der Bauteile über lange Zeiträume archiviert werden.

Die gemeinsame Datenbank lässt sich auch mit Visualisierungsterminals für die manuelle Nacharbeit kombinieren. Diese Kombination ist insbesondere dann erforderlich, wenn Prüfergebnisse unterschiedlicher Schweißstationen an einem oder mehreren Nacharbeitsplätzen visualisiert werden sollen. Je nach Ausbaustufe des Datenbankservers können bis zu 7 Inspektionssysteme und 4 Visualisierungsstationen verbunden werden.

Hohe System- und Datensicherheit

Auf die Daten des Datenbankservers und der damit verbundenen Schweißnahtinspektionssysteme kann nur über einen gesicherten, zentralen Router zugegriffen werden. Dieser ist optional im Datenbankserver verbaut und dient dort gleichzeitig als Hardware-Firewall. Auf Anfrage ist es möglich, die einzelnen Prüfsysteme und Visualisierungsstationen des geschlossenen Netzwerks einer strengen Clienthärtung zu unterziehen.

Schweissen & Schneiden 2017


Die Leitmesse Schweissen & Schneiden steht vor der Tür! Gerne stellen Ihnen unsere Experten die Vorzüge von VIRO WSI in einem persönlichen Beratungsgespräch auf unserem Messestand vor. Vom 25.–29.9.2017 finden Sie uns in Halle 13, Stand D15.

Terminvereinbarung und detailliertere Informationen finden Sie HIER.

VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH

Hasengartenstraße 14
65189 Wiesbaden
Deutschland

Fon + 49 0611 7152 0
Fax + 49 0611 7152 133
www.vitronic.de
sales@vitronic.com

Geschäftsführer:

Dr.-Ing. Norbert Stein, Gerhard Bär, Dr. Heiko Frohn, Birgitt Stein, Matthias Pörner, Daniel Scholz-Stein
Sitz: Wiesbaden, HRB Wiesbaden 6119
Redaktion: Daniel Scholz-Stein (V.i.S.d.P.)

Vernetzen Sie sich mit uns:
Folgen Sie uns in den sozialen Medien und bleiben Sie auf dem Laufenden mit News von VITRONIC oder erweitern Sie Ihr Netzwerk mit interessanten Kontakten.