Kontakt    Impressum

VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH

Newsletter Verkehrstechnik 01/2017

Juni 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

herzlich willkommen POLISCAN FM1 und happy Birthday POLISCAN stationär! Unsere vielseitigen Lösungen zur Überwachung von Geschwindigkeitsüberschreitungen, Rotlichtverstößen und Durchfahrtsverboten stehen im Fokus dieses Newsletters. Allen voran natürlich die Zulassung unseres neuesten Messsystems!
Zudem möchten wir Ihnen unsere Veranstaltungsreihe POLISCAN Foren rund um das Thema Verkehrssicherheit / Verkehrsüberwachung empfehlen, die wir im September in drei deutschen Städten veranstalten.

Fragen? Anregungen? Beratung gewünscht? Unter sales(at)vitronic.de erreichen Sie Ihren Ansprechpartner aus unserem Vertriebsteam direkt.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen VITRONIC!

Themenübersicht

PTB erteilt Zulassung für neues System zur Verkehrsüberwachung

Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt erteilt VITRONIC die Zulassung für das neue POLISCAN-System FM1. Der POLISCAN FM1 setzt in der Verkehrsüberwachung neue Maßstäbe in puncto Flexibilität und Effizienz.

Dank variabler Messstrecke verfolgt das System Raser über den gesamten Messbereich und dokumentiert am perfekten Fotopunkt. Damit erfasst POLISCAN FM1 deutlich mehr Geschwindigkeitsverstöße und lässt Temposündern keine Chance. Das neue System bietet den Behörden und Polizeien maximale Flexibilität bei den Herausforderungen der Verkehrssicherheitsarbeit. Es ermöglicht stationären, semistationären und mobilen Einsatz für die Überwachung von Geschwindigkeit, Rotlicht und Durchfahrtsverboten. Lesen Sie mehr zum neuen POLISCAN FM1 in unserer Pressemitteilung.

Sie möchten sich unverbindlich informieren und das neueste System der Verkehrsüberwachung testen? Wir beraten Sie gerne!

Save the dates: POLISCAN Foren im September

Kommunale Verkehrsüberwachung und Unfallvermeidung gehen Hand in Hand, um auf das europäische Ziel VISION ZERO einzuzahlen. Antworten auf wichtige Fragen rund um das Thema Verkehrssicherheit versuchen wir diesen Herbst gemeinsam mit Ihnen zu finden!

Die Veranstaltungsreihe POLISCAN-Foren bietet Ihnen eine interessante Mischung aus Praxisvorträgen und Exkursionen in den aktuellen Stand der Messtechnik.
 
Um Ihnen eine möglichst flexible Planung zu ermöglichen, bieten wir das POLISCAN-Forum an drei Terminen und Orten an, klicken Sie einfach auf den gewünschten Termin:

•    18. September 2017, Lindner Hotel in Leipzig
•    21. September 2017, ???, Bremen
•    29. September 2017, Kurparkhotel in Bad Dürkheim

Die Plätze in den einzelnen Foren sind begrenzt. Deshalb bitten wir Sie um eine zeitnahe Anmeldung! Alle Veranstaltungen richten sich an Bürgermeister, Verwaltungsführungskräfte, Vertreter von Polizeien und Ordnungsämtern und informieren über die aktuellen und künftigen Herausforderungen im Bereich der Verkehrssicherheit samt Produktschau und Neuerungen aus dem Hause VITRONIC.

Happy Birthday - 10 Jahre POLISCAN stationär

Im Jahr 2013 feierte die Verkehrsüberwachung bereits ein wichtiges Datum. VITRONIC führte zehn Jahre zuvor die LIDAR-Technologie flächendeckend in Deutschland ein. Auch dieses Jahr feiert VITRONIC ein weiteres Jubiläum: Nach der Technologie kommt nun das Housing.

Die markanten Säulen („City Design Housings“) der stationären Blitzer symbolisieren seit 2007 die fortschrittliche Verkehrsüberwachung in Deutschland. Die charakteristischen POLISCAN-Gehäuse haben die früheren Starenkästen weitestgehend verdrängt und sogar Nachahmer gefunden. Mit dem neuen Messsystem POLISCAN FM1, der neuesten Generation der LIDAR-basierten Verkehrsüberwachungssysteme, baut VITRONIC auf dieser Erfahrung auf und bietet hochpräzise und zuverlässige Messtechnik mit einem Höchstmaß an Flexibilität und Bedienkomfort. Der FM1 ist geeignet für alle Anwendungsarten – mobil, stationär und semi-stationär.
Auf die nächsten 10 Jahre Verkehrssicherheitsarbeit! Alles rund um den neuen POLISCAN FM1 können Sie auf poliscan.de nachlesen. Überzeugen Sie sich aber gerne auch von den besonderen Vorteilen unserer Säule, des POLISCAN STATIONÄR.

RED+SPEED Überwachung am Großen Stern in Berlin

Der Große Stern mit der Siegessäule zählt neben dem Brandenburger Tor und dem Fernsehturm zu den bekanntesten Wahrzeichen unserer Hauptstadt. Fünf große Hauptverkehrsstraßen treffen hier aufeinander; zeitweise fahren wegen der äußeren Zu- und Abfahrten bis zu sechs Fahrzeuge nebeneinander.

Geregelt wird der Verkehr über Ampelanlagen. An diesem wichtigen Verkehrsknotenpunkt im Bezirk Berlin-Mitte überwacht jetzt eine POLISCAN-Säule von VITRONIC den Hauptstadtverkehr. Das eingesetzte System POLISCAN RED+SPEED kombiniert die Überwachung von Rotlicht- und Geschwindigkeitsverstößen bei allen Ampelphasen – ohne Sensorik in der Fahrbahn und damit ohne Verkehrsbehinderung bei Aufbau und Wartung. Auf unserer Webseite erfahren Sie mehr über die Berliner POLISCAN Säule am Stern.

ENFORCEMENT TRAILER Info-Tag bei der Polizei Rheinland-Pfalz

Da klarte sogar der Himmel auf: An der Bundesstraße 9 zwischen Mainz und Bodenheim nahmen Ende März Vertreter der Staatsanwaltschaft, des Innenministeriums und der Polizei Rheinland-Pfalz den ENFORCEMENT TRAILER unter die fachliche Lupe. Die Polizeipräsidenten, Einrichtungsleiter und Vertreter des Ministeriums folgten der Einladung der Projektgruppe Verkehrssicherheit.

Die zuständige Verkehrsdirektion des PP Mainz führte Messungen durch, während
VITRONIC-Mitarbeiter Fragen rund um Technik, Einsatz und Betrieb bis hin zur Bearbeitung der Geschwindigkeitsverstöße beantworteten. Rheinland-Pfalz wird insgesamt zehn ENFORCEMENT TRAILER erhalten, die vor allem an Unfallhäufungs- und Gefahrenstellen zum Einsatz kommen sollen, so das Innenministerium.
Gerne geben wir Ihnen mehr Informationen zum ENFORCEMENT TRAILER und seinen Einsatzmöglichkeiten. Sprechen Sie uns an!

Rechtssicherheit: Erfolgsquote bei Einsprüchen

Verkehrsrechtsanwälte versprechen Freispruch-Erfolge, auf Webseiten finden sich Überschriften wie „Warum Widersprüche gegen Knöllchen erfolgversprechend sind“ – und doch wecken diese beim Autofahrer Hoffnungen, die meist nicht erfüllt werden. Denn kaum einer der Bußgeldbescheide ist wirklich zu beanstanden.

"Findige" Anwälte sprechen von "falschen oder ungenauen Messwerten", die das System POLISCAN erzeugen würde. Die Physikalisch Technische Bundesanstalt (PTB) hatte diesen Einwänden bereits vor einiger Zeit widersprochen und die Bauartzulassung eindeutig bekräftigt. Auch das Oberlandesgericht Zweibrücken bestätigte, dass es sich bei POLISCAN unverändert um ein standardisiertes Messverfahren handelt, ebenso das OLG Karlsruhe und das OLG Braunschweig.

Wie erfolgreich Einsprüche in der Realität sind, zeigen Zahlen der Stadt Duisburg: Auf 26.500 Bußgeldbescheide folgten 1.200 Einsprüche. Lediglich 500 wurden vor Gericht zugelassen und 40, also 3% waren von Erfolg gekrönt. Die sicherste Möglichkeit, einem Bußgeldbescheid aus dem Weg zu gehen, ist und bleibt also regelkonform zu fahren.

LKW-Durchfahrtsverbot in Renningen

Wenn eines von 25 passierenden Fahrzeugen ein Lkw ist, dann ist das nicht nur für die direkten Anwohner störend. Statt die Ortsumfahrungen zu nutzen, schieben sich immer wieder Lastwagen durch die Stadt. Die Stadt Renningen (Landkreis Böblingen) hat deshalb im April vergangenen Jahres an zwei Ortseingängen je ein System aus dem Haus VITRONIC installiert.

Dieses überwacht seitdem nicht nur Raser, sondern erkennt auch alle Lastwagen, für die die Durchfahrt schon seit vielen Jahren verboten ist. Seither ist der Anteil der Laster in den beiden Straßen von vier auf knapp 0,06 Prozent gesunken, berichtet der Leiter der Abteilung für öffentliche Ordnung und Straßenverkehr. Die Zahl der Verstöße hat sich dank der neuen Systeme von anfangs 39.000 auf einem konstanten Niveau bei etwa 16.000 im Jahr eingependelt. Sie möchten auch Durchfahrtsverbote überwachen? Wir beraten Sie gerne!

VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH

Hasengartenstraße 14
65189 Wiesbaden
Deutschland

Fon + 49 0611 7152 0
Fax + 49 0611 7152 133
www.vitronic.de
marketing@vitronic.com

Geschäftsführer:

Dr.-Ing. Norbert Stein, Gerhard Bär, Dr. Heiko Frohn, Birgitt Stein, Matthias Pörner, Daniel Scholz-Stein
Sitz: Wiesbaden, HRB Wiesbaden 6119
Redaktion: Daniel Scholz-Stein (V.i.S.d.P.)

Vernetzen Sie sich mit uns:
Folgen Sie uns in den sozialen Medien und bleiben Sie auf dem Laufenden mit News aus der industriellen Bildverarbeitung oder erweitern Sie Ihr Netzwerk mit interessanten Kontakten.