Prüfung von BFS Behältern

Optische Prüfung von BFS Behältern

Blow-Fill-Seal (BFS) Behälter werden in verschiedensten Branchen eingesetzt, um Flüssigkeiten zu transportieren. Von besonderer Relevanz als aseptisches Füllverfahren ist BFS in der pharmazeutischen Industrie, beispielsweise für Infusionslösungen (IV-Flaschen), Spüllösungen oder Desinfektionsmittel.

Typische Formen von BFS Behältern sind Flaschen in unterschiedlichen Größen sowie BFS Riegel für kleinere Volumen oder Ophtiolen. Um eine einwandfreie Qualität des Produkts sicherzustellen, kommen nach dem Befüllungs- und Verschließprozess von BFS Behältern speziell abgestimmte Qualitätsprüfungen zum Einsatz.

Optische Prüfung von BFS Behältern
VINSPEC HEALTHCARE Portfolio an Prüfungen für Behälter, Kappe, Partikel bei Blow-Fill-Seal Flaschen und Ophtiolen.

 

100-prozentige Inline-Prüfung

Das optische Inspektionssystem VINSPEC HEALTHCARE für BFS lässt sich nahtlos in die Linie integrieren und ermöglicht eine automatische Prüfung im jeweiligen Prozessschritt. Durch diese Inline-Prüfung können defekte Behälter direkt ausgeschleust werden, sodass keine fehlerhaften Produkte weiter verarbeitet werden.

Als automatisches Prüfsystem kann VINSPEC HEALTHCARE für Takte von mehr als 14.000 BFS Behältern pro Stunde eingesetzt werden. Dabei übernimmt das System die komplette Bandbreite an Prüfaufgaben rund um die Befüllung und Verschließung von BFS Behältern und stellt sicher, dass die Produkte von hoher Qualität und zuverlässig fehlerfrei sind.
Dazu gehören Qualitätsprüfungen ebenso wie die Identifizierung von Codes oder Bedruckungen an Verpackung und Label. Weiterhin können Prüfdaten für gezielte Auswertungen und Prozessoptimierungen bereitgestellt werden.

Nachfolgend die BFS Prüfung mit VINSPEC HEALTHCARE im Detail. Einzelne Prüfungen können auf Kundenwunsch flexibel kombiniert werden.

Die Prüfungen an der Kappe umfassen u.a. die Kriterien „fehlende Kappe“ sowie „unvollständige, beschädigte oder fehlende Deckfolie“. Weiterhin wird eine  Lösungskodierung auf der Kappe und optional ein seitlicher Aufdruck überprüft. Ein von VITRONIC entwickelter 360°-Sensor untersucht den gesamten Kappenbereich auf Verschmutzungen und Verbrennungen.

Der Moldingring wird ebenfalls von oben und unten auf Verschmutzungen und Verbrennungen im Kunststoffmaterial überprüft. Bei den Prüfungen kontrollieren die Systeme auch, ob nach dem Umspritzen der Kappe überschüssiges Material an Hals oder Schulter der Behälter vorhanden ist, was nicht zulässig ist.

Die Prüfung am Flaschenkörper untersucht die Flaschenkontur nach möglichen Deformationen. Weiterhin erkennen die Inspektionssysteme Einschlüsse von Fremdkörpern, Verbrennungen im Behältermaterial sowie eine Inhomogenität im Flaschenmaterial bzw. überschüssiges Material außen an der Flasche. Auch mögliche Produktrückstände am Boden werden durch die Systeme detektiert.  
Die Prüfungen am Boden von BFS Infusionsflaschen stellen außerdem sicher, dass die dort angebrachte Lasche zum Aufhängen der Flaschen die richtige Position hat und vollständig ausgeformt ist. Auch die Füllstandhöhe der BFS Behälter wird durch die Systeme überprüft.

Die Prüfung auf Partikel wird ebenfalls durch optische Inspektionssysteme abgedeckt. Bei der Ausformung des BFS Behälters können Partikel über den Mündungsbereich oder durch Rohrleitungen beim Befüllen in den Behälter gelangen. Die Systeme kontrollieren deshalb, dass sich keine schwimmenden oder schwebenden Partikel in der Produktlösung befinden – ein Hauptkriterium für die sichere Patientenversorgung mit BFS Infusionsflaschen.

Ihr Ansprechpartner

Dietmar Karepin


Key Account Manager Healthcare

Sie möchten mehr über unsere Lösungen und Services erfahren?

oder rufen Sie uns an unter
+49 611 7152 194


Vertriebsstandorte weltweit




socialsharing